Rück- und Ausblicke

2015 fühlt sich schon sehr lange her an - und 2016 noch nicht richtig. Aber das wird schon noch ...

Zuerst ein kurzer Rückblick auf 2015 - vor allem fehlt mir noch ein Abschlußtext zu meinem Granada-Urlaub im Oktober. Was hat mir (besonders) gut gefallen, was hätte anders/schöner sein können? Fangen wir mit dem Positiven an:

  • es ist eine sehr schöne Gegend da unten - selbst im Oktober war es noch sehr warm und ich hatte ein paar erholsame (heiße) Tage
  • die Anlage war sehr gepflegt und sauber - ich habe mich sehr sehr wohl da gefühlt.
  • das Essen war im Großen und Ganzen sehr gut - sicher wiederholt sich bei 10 Tagen das eine oder andere Gericht und nach dem 10ten Tag merkt man, dass die Auswahl dann doch nur begrenzt ist - aber hey, das ist jammern auf sehr hohem Niveau. Besonders beeindruckt hat mich die riesige Auswahl an Brot und Brötchen am Morgen. Und Nachmittags und Abends gab es immer Fisch, Fleisch, Vegatarisch, Nudeln und eine Tagesspezialität. Dazu Suppe, Dessert und eine Salatbar - es war also wirklich für jeden was dabei.
  • die Leute dort waren weniger "aufdringlich" was Animationen oder Gruppenaktivitäten angeht. Ich konnte MEINEN Urlaub machen, hatte aber immer auch jemanden, mit dem man sich nett unterhalten oder einfach nur gemeinsam Essen gehen konnte.
  • der Ausflug, den ich mitgemacht hatte (ein Ausflug wurde wegen fehlender Mitausflügler, ein anderer wegen Unwetter abgesagt), war toll. Er ging nach Granada und auf die Alhambra - und wir hatten 2 tolle Führer. Auch das anmieten eines Autos für 2 Tage war easy und hat mich etwas flexibler gemacht, was die Tagesplanung angeht.

Nun, es gab auch ein paar Dinge, die ich nicht ganz so toll fand:

  • wie überall in Spanien ist der Strand nicht privat sondern öffentlich - und so ist der Strand vor der Anlage eher einem grauen Sandstrand gleich als wirklich einem schönen erholsamen Sandstrand. Aber das war bei der gepflegten Anlage auch nicht unbedingt notwendig.
  • Die Teller und Gläser waren zwar Spülmaschinen-Sauber, aber oft hatte ich den Eindruck, dass man diese nach der Entnahme nicht wirklich kontrolliert. Da waren oft Gläser die noch leicht schmuzig waren oder Teller, die noch Essensreste vom Vortag hatten - das könnte besser werden (auch wenn ich dann einfach einen anderen Teller oder ein anderes Glas genommen habe)
  • Bleiben wir beim Essen - so lecker es war, so wenig heiß war es oft. Das lag auch an den oft nicht vorgewärmten Tellern - obwohl Sie in einer Vorwärmstation standen (die aber nicht an war).
  • Leider gibt es immer noch sehr viele Raucher, und offenbar in Urlauben noch mehr - und die Raucherbereiche wurden oft nicht wirklich strikt eingehalten - es durfte also fast überalle (auch auf der Dach- und Essensterrasse) geraucht werden. Für mich als Nichtraucher ein Ärgernis.

Aber - ich würde es irgendwann mal wieder machen, mich von Robinson in einen Urlaub bringen zu lassen.

2016 steht aber wieder ein "individueller" Urlaub an - Ende März geht es für 14 Tage mit Freunden nach Indien. Zuerst nach Delhi und dann eine Rundreise durch Rajasthan. Darauf freue ich mich schon sehr - aber werde noch rechtzeitig darüber schreiben (und dann natürlich auch wieder ein Tagebuch hier führen).


Kommentieren

Folgende HTML-tags stehen zur Verfügung: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>