London 2015 – Tag 1

Der Urlaub hat früh begonnen – schon kurz vor 6 Uhr hat der Wecker geklingelt. Da ich nicht, wie sonst üblich wenn ich beruflich nur einen Tag unterwegs bin, mit dem Auto zum Flughafen fahren konnte, musste ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus & S-Bahn) die knapp 50 Minuten hinter mich bringen. Der Flieger ging um 9 Uhr, Boarding war auf 8:40 Uhr gesetzt, letzte Kofferaufgabe 8:20 Uhr – und ohne Frequent Traveler Status muss ich auch wieder in die Economy Schlange mich einreihen. Also war ich schon um 8 Uhr am Flughafen und dass heißt, um 7 Uhr den Bus erwischen.

LH 2472 am Gate H70 kurz vor meinem Einstieg
LH 2472 am Gate H70 kurz vor meinem Einstieg

Hat alles geklappt, wenn auch am Ende doch alles ohne große Wartezeit. Es war gut, dass ich nicht mit der Zeit gepokert habe. Der Flieger war recht voll, aber ich hatte das Glück in einer 3er Gruppe alleine zu sitzen und konnte den ruhigen Flug genießen. Ruhig war nur der Flug, leider hatten wir einige (ich denke es waren Italiener) Passagiere an Board, die ununterbrochen schnatterten. Zum Glück einige Reihen hinter mir, aber ich verstehe nicht, wie man über eine Stunde ohne Pause reden kann 🙂

Um diese Uhrzeit war auch die Einreise und der Immigration-Check sehr schnell und selbst der Koffer war innerhalb weniger Minuten da. Aber insgesamt war es dann doch am Ende fast 12 Uhr, bis ich im Hotel war. Ich nächtige im IBIS Earls Court, dass ich über Romy gebucht habe. Das Hotel ist sauber & ok – das Internet recht schnell 😉 – und ich habe heute auch schon den ersten Ausflug unternommen.

Nachdem ich den Koffer soweit ausgepackt hatte, und mal das Internet gecheckt hatte, bin ich losgelaufen. Nach wenigen Minuten habe ich einen netten Pub entdeckt und bin Mittagessen gegangen. Ein Ale und ein Pie haben mich auf die nächsten Tagen eingestimmt.

Erstes Mittagessen in London
Erstes Mittagessen in London

Anschließend wollte ich noch einen touristischen “Kurztrip” unternehmen – Downing Street 10 habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Also bin ich mit der Tube von Earth’s Court nach Westerminster gefahren und als ich ausgestiegen bin, habe ich geahnt, dass es ein Fehler war heute in die Stadt zu fahren. Hunderte, ach was, tausende von Menschen sind zum Ausgang dieser Tube-Station geströmt und ich habe schon vermutet, dass das zweite Baby auf die Welt gekommen ist, aber es war “nur” der London Marathon, der heute stattfindet und der im Centrum sein Zieleinlauf hat. Und alle wollen als Zuschauer dabei sein – oder als Teilnehmer. Die Teilnehmer konnte man sehr schnell erkennen, an den hübschen Umhängen.

Es sind noch mehr Menschen auf die Idee gekommen, heute an dieser Stelle zu sein ...
Es sind noch mehr Menschen auf die Idee gekommen, heute an dieser Stelle zu sein …
Teilnehmer und Finisher des London Marathons sind an diesem Umhang zu erkennen.
Teilnehmer und Finisher des London Marathons sind an diesem Umhang zu erkennen.

Heute Abend gehe ich noch indisch essen – allerdings erst um 21 Uhr (local time), was 22 Uhr in Deutschland ist. Wieso ich den Tisch so spät reserviert habe, weiß auch kein Mensch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.