Aldiana – Tag 1

Nach einem pünktlichen Start am Montagmorgen um 6 Uhr früh sind wir nach einem ruhigen Flug pünktlich in Jerez gelandet.

Da Jerez kein sonderlich großer Flughafen ist waren der Koffer auch schnell da. Allerdings dauerte es dann noch eine halbe Stunde bis der Bus abgefahren ist. Die Busse waren nicht nach Hotel sortiert sondern nach Reiseveranstalter. So saß ich im Bus “Schauinsland” und nicht im Bus “Aldiana” (der auch auf dem Parkplatz stand).

Ich war der einzige Passagier zum Aldiana Club, aber es gab noch 4-5 Stopps an anderen Hotels bzw. Clubs und so dauerte die Fahrt gut 60 Minuten (direkt wären es ca. 30 Minuten). Aber das war eigentlich egal! Denn als ich am Club angekommen bin, waren die Zimmer noch nicht frei. So hatte ich noch knapp eine Stunde mit einem ersten Eindruck vom Club zu verschaffen.

Da dieser Eindruck aber noch in den langen Hosen und dem Hemd stattfinden musste, war es nur ein kleiner Rundgang.

Gegen halb Eins bezog ich dann das Zimmer und konnte mich umziehen. Die Anlage ist sehr schön und erinnert mich an den Club von vor 3 Jahren. Zweistöckig Häuser und ein Zentralbereich inkl. Restaurant. Mein Zimmer liegt in der Mitte und das Zimmer hat eine Terasse in einen Innenbereich.

Die Liegeplätze am Pool waren 2014 näher am Meer, hier sind es ein paar Meter durch eine Düne und wenige Stufen nach unten. Dafür ist der Stand breiter und sandiger.

Dem Nachmittag habe ich am Pool verbracht und abends das Buffet probiert. Neu für mich, am Abend kann man nicht ohne Reservierung (und Kauf einer Flasche Wein) auf der Terrasse sitzen und Abendessen kann. Was natürlich für mich als Alleinreisender fast unmöglich ist. Das war im anderen Club besser. Auch das Essen fand ich im Robinson Club besser, aber hier ist es nicht schlecht und es hat mir gemundet.

Ich saß also innen, allerdings mit verglasten Fenstern und damit einen schönen Blick nach draußen aufs Meer.

Nachdem ich gegen 3:30 aufgestanden war, ging ich nach dem Essen aus Zimmer und bald ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.