Aldiana – Tag 10

Oha – jetzt ist es also zweistellig. Der Tag im Titel geht in die 10er und mein Urlaub sehr langsam zu Ende. Aber es steht morgen noch ein Höhepunkt an – das Quadfahren.

Heute war auch Premiere – nicht bei der Massage, da habe ich heute die Dritte und Letzte Massage genossen. Wobei auch da etwas “Neu” war – ich habe mich nach 2x im Schulterbereich dieses Mal im unteren Lendenbereich massieren lassen. Aber die Premiere heute war die Tatsache, dass ich nicht zum Mittagessen gegangen bin. Irgendwie hatte ich nicht besonders viel Hunger, und die Massage war gegen 12:30 Uhr – also hätte ich zwar ab 13 Uhr essen können, aber da war der Hunger nicht stark genug. Also bin ich ohne Mittagessen zurück ins Zimmer, und habe mich erstmal dort entspannt.

Gegen 15 Uhr habe ich mich entschlossen, einen Ausflug in Richtung Stadt zu machen. Ich bin nicht sehr weit gekommen – so eine 3/4 Stunde fast bis zum Leuchtturm und bis auf Höhe von Solana Matorral, einem kleinen Ort an der Küste. Dort habe ich wahrscheinlich eines der teuersten Eis gegessen, für 4,10 € ein fertiges Tüteneis (Marke Nuii oder so) und es war nicht mal wirklich gut. Auf dem Rückweg bin ich dann noch bei einem Spar-Markt vorbei und habe ein richtiges, leckeres weißes Magnum gekauft und nur 2 € dafür ausgegeben.

Nach dem Spaziergang bin ich noch im unteren Bereich sitzen geblieben, aber nicht lange, und schon wieder hatte ich leckeren Rauch neben mir. Also bin ich ein wenig weg gesessen – aber wieder mal nervende Raucher.

Umso mehr habe ich mich dann auf das Abendessen gefreut. Es wurde heute spanische Spezialitäten aufgetischt und ich habe wie auch die vorherigen Abende sehr gut gegessen. Nach dem Essen bin ich wieder mal zur Bar gegangen und wollte noch ein Bier trinken. Montags haben aber regionale Händler hier Ihren Stand aufgebaut (meistens Deutsche, die ausgewandert sind) und ein Stand hatte Holz Produkte im Angebot – Stifte, Pfeffermühlen etc. Ich habe mich für einen Kugelschreiber interessiert und da ich einen schönen gesehen hatte, der auch nicht zu teuer war (23,- €) habe ich zugeschlagen – inkl. eines Zitronenstößels, auch aus Holz, für 8,- €.

Nachdem ich auch bei dem Bier heute Abend durch ein rauchendes Päarchen am Nebentisch vertrieben worden bin, bin ich zurück ins Zimmer und habe meinen Fotoapparat geholt. Schließlich habe ich meine Spiegelreflex eingepackt und ganz ohne Bilder wäre das ja auch blöd. Und der Mond war wunderschön über uns gestanden, so dass ich ein paar interessante Bilder vom Mond und den Sternen machen konnte. Bleibt gespannt, ich werde nach dem Urlaub die Bilder Online stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.