Februar 2020

Ups, es ist schon Mitte März und ich habe noch nichts zum Februar geschrieben. Das möchte ich jetzt, wo ich eine Woche Urlaub habe, doch gerne nachholen.

Beruflich habe ich im Februar 2 Projekte abgeschlossen, und das innerhalb von 2 Tagen. Natürlich wünsche ich mir als Projektleiter, dass meine Projekte etwas besser verteilt sind und nicht alles sich so sehr um einen Termin herum ballt. Aber natürlich weiß ich auch, dass das in einem Dienstleistungsberuf ein frommer Wunsch ist, und oft nicht der Realität entspricht.

Also habe ich mich an einem Freitag nach Berlin aufgemacht, um die Ergebnisse einer größeren Studie zu präsentieren und mich am Montag ins Badner-Ländle begeben, um die Studienergebnisse eines zweiten Projektes vorzustellen. Das für mich ungewöhnliche an dem zweiten Termin war, dass er auf meinen Geburtstag gefallen ist, und ich zum ersten Mal an meinem Geburtstag einen beruflichen Termin wahrnehmen musste. Aber beide Kunden waren mit den Ergebnissen und unserer Arbeit sehr zufrieden, dann nimmt man den Stress vor solchen Tagen gerne in Kauf. Und eine Präsentation am eigenen Geburtstag in der alten Heimat ist ja auch nur halb so schlimm.

Auch immer wieder ein besonderes Wochenende ist das Wochenende der Sicherheitskonferenz. Auch wenn ich nicht direkt im Kern von München wohne, habe ich 2 größere Hotels in meiner unmittelbaren Nähe und das heißt, dass dieses Wochenende nicht besonders angenehm in München ist. Viel Polizei, viel Sicherheit, viel (kurzfristig) blockierte Straßen oder Zufahrtswege. Dieses Jahr lag aber die Sicherheitskonferenz genau an dem Wochenende zwischen meinen beiden Präsentationen und ich musste (für die zweite Präsenation) eh noch einiges arbeiten, so dass ich kaum etwas mitbekommen habe. Auch mal ganz schön, wenn man schon wegen des Berufs kaum das Wochenende nutzen kann, hätte man es auch so nicht wirklich gut nutzen können.

Dafür konnte ich am Wochenende danach mit der gesamten Familie feiern – mein Neffe, der dieses Jahr schon 15 (!!) geworden ist, hat 6 Tage nach mir Geburtstag und so fällt seine Geburtstagsfeier oft auf das Wochenende nach meinem Geburtstag, und wir treffen uns alle in der Schweiz. Auch dieses Jahr war das so und es war auch noch das Faschingswochenende, bei dem meine Nichte und die Neffen sehr aktiv unterwegs waren. Sehr lustig …

Seit Dezember 2019 gehört meine Wohnung nicht mehr der Allianz sondern einer Wohnbau GmbH. In diesem Zusammenhang hatte der neue Vermieter sein recht in Anspruch genommen, alle Wohnungen neu vermessen zu lassen. So hatte er sich bereits im Januar wegen Terminabstimmungen gemeldet und ich hatte dann Mitte Februar meinen Termin. Pünktlich kam auch der angekündigte Mitarbeiter und vermaß meine Wohnung komplett. Das dauerte ca. 1 1/4 Stunden, denn ich war die erste Wohnung unter meiner Adresse, und er hatte nur eine grobe Vorlage aus einer der Nachbarwohnungen – diese haben allerdings ein Zimmer weniger, was dann eben dazu führte, dass noch ein weiteres Zimmer eingefügt werden musste. Offenbar ist aber meine Wohnung weder geschrumpft noch gewachsen in den letzten 12 Jahren – ja ich lebe schon fast 12 Jahre hier in der Wohnung.

Was gab es noch im Februar:

  • Ich hatte meine regelmäßige Zahnreinigung
  • Es gab (mal wieder) eine kleinere Umstrukturierung im Team und deshalb einen neuen Sitzplatz von mir – na ja, eigentlich den Sitzplatz, den ich vor 2 Jahren aufgegeben hatte. Also alles wieder zurück auf “früher”
  • Es gab einen Unfall direkt vor meinem Wohnzimmerfenster, bei dem ein Auto auf die Hauswand (bzw. unter den Balkon) des gegenüberliegenden Hauses gefahren ist. Da war dann – auch wenn es kurz nach Mitternacht war, alles aufgeboten – Notarzt, Rettungswagen, Feuerwehr inkl. Drehleiter, Polizei. Es ist offenbar nicht viel passiert, der Fahrer war wohl nur leicht verletzt, aber es war was geboten (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/131419/4530854)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.